Drachenkult-Schisma

Diplomatie: Ein Fremdwort

3. Uktar

Nach einigen Tagen der Reise erreichen sie Susail nach Einbruch der Dunkelheit
Die Gruppe nächtigt im Schlüssel.

4. Uktar

Die Gruppe besucht Bulet Roderich und Baharel berichtet von den Vorkommnissen.

Roderich scheint schon Berichte von der Schisma innerhalb des Drachenkultes zu haben, jedoch nichts Genaues; scheinbar hat der Kelemvor Orden schon Berichte davon zu haben.
Roderich fragt nach den Tagebüchern, Forschungsnotizen und dem Libram; die Geschichtsbücher interessieren ihn nicht.

Die Geschichtsbücher werden für 950GM verkauft – ein mehr oder minder adequater Preis.

Nach einem Kommentar von Ruki bezüglich des Wertes von Büchern entbrennt eine Diskussion darüber, ob das Libram tatsächlich einfach „nur“ Pulet (oder Omar, der das Buch seinen „Leuten“) überlassen werden soll.
Baharel plädiert nach wie vor dafür, das Libram zu zerstören. Monus ist der Ansicht, dass das Buch verkauft werden solle – ggf. auch Gruppenintern, solange er Gold dafür kriegt.

Das Besitz des Libram ist in Susail / Cormyr verboten (und demzufolge, der Handel damit), was die ganze Sache ein wenig komplizierter macht. Natürlich sind Kirchen von dieser Regel ausgenommen – ein Umstand, der Ruki unverständlich erscheint: Gesetzte sollten ihrer Ansicht nach für alle gelten.
Der Verkauf des Libram an den Kelemvortempel wird vorgeschlagen. Baharel und Monus sprechen sich dafür aus, das Buch Pulet zu verkaufen oder zu zerstören. Omar und Ruki dafür, dass Buch zu verkaufen oder sonst ‚zu behalten’.

Pulet ist mit Omar’s Forderung von 10k GM nicht unbedingt einverstanden und bittet um eine Unterredung unter vier Augen mit Baharel.

Baharel geht mit einer Ausflucht

Wartet bis morgen“

an den anderen vorbei.
Die Gruppe stellt ihn im Gasthof zur Rede.

Comments

DarkWhisper DarkWhisper

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.